FrankfurtFrankfurtMainz Mo–So 09:00–18:00 +49 (0) 30 – 303 660 852 Mo–Fr 09:00–18:00 +49 (0) 30 – 303 660 852

LAG Schleswig-Holstein: Eine wirksame Verdachtskündigung erfordert eine angemessene Zeitspanne für die Stellungnahme des Arbeitnehmers

Liquet AssociatesArbeitsrechtLAG Schleswig-Holstein: Eine wirksame Verdachtskündigung erfordert eine angemessene Zeitspanne für die Stellungnahme des Arbeitnehmers

Das Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein hat mit Urteil vom 21.03.2018 (Az.: 3 Sa 398/17) bekräftigt, dass man gegenüber einem Arbeitnehmer, gegenüber welchem eine sogenannte „Verdachtskündigung“ ausgesprochen werden soll, eine angemessene Zeit für die Antwort einräumen muss.

Eine „Verdachtskündigung“ beruht nicht auf Tatsachen, sondern auf einem Verdacht. Aus diesem Grund muss der Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer eine gewisse Frist zur Stellungnahme/ Anhörung nach dem Erhalt der Kündigung zugestehen. Eine zu kurze Frist zur Stellungnahme des Arbeitnehmers führt zur Unwirksamkeit der Verdachtskündigung. Das Landesarbeitsgericht hatte vorliegend entscheiden, dass eine Stellungnahmefrist von nicht einmal zwei vollen Arbeitstagen zu kurz sei.

Rechtsstipp:

Arbeitgebern ist demzufolge zu raten, die Frist für eine schriftliche Anhörung des Arbeitnehmers vor dem Ausspruch einer Verdachtskündigung eher großzügig zu bemessen. Je nach Sachverhalt dürfte eine solche Frist zwischen 7 und 10 Tagen liegen.

Unsere Arbeitsrechtsexperten von LIQUET unterstützen Sie gerne bei arbeitsrechtlichen Problemen oder wenn Sie Partei eines Kündigungsstreites sein sollten.

Kommentar hinterlassen

Letzte Beiträge

Darf ich im Rahmen eines Bewerbungsgesprächs lügen?
15. Juni 2018
Arbeitsgericht Berlin: Polizei-Bewerber darf wegen sexistischen Tattoos abgelehnt werden
30. April 2018
Fahrverbote für Dieselfahrzeuge sind grundsätzlich erlaubt – BVerwG 7 C 26.16 und BVerwG 7 C 30.17
27. Februar 2018
Fastnacht, Karneval oder Fasching- was haben Narren arbeitsrechtlich zu beachten?
9. Februar 2018
Hilfe, ich wurde vom Arbeitgeber abgemahnt! – So reagieren Arbeitnehmer richtig auf eine Abmahnung!
6. Februar 2018

GDPR

Liquet Associates verwendet Cookie zum Betrieb der Seite.
Durch die Nutzung unserer Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies durch uns zu.