FrankfurtFrankfurtMainz Mo–So 09:00–18:00 +49 (0) 30 – 303 660 852 Mo–Fr 09:00–18:00 +49 (0) 30 – 303 660 852
Liquet AssociatesPolnisches RechtHaben Sie ein wirksames polnisches Testament?

Die polnische Mandantin fragte uns, ob ihr Testament in Polen wirksam sei. Haben Sie ein polnisches Testament, das wirksam ist? – Dann sollten Sie sich diesen Fall nicht entgehen lassen:

#Polnisches Erbrecht #Polen #Polnisches Recht #Polnisches Testament #Eigenhändiges Testament #mündliches Testament

Wann ist ein Testament in Polen wirksam?

Das von der Mandantin aus Polen vorgelegte Schriftstück war von ihr am Computer verfasst, ausgedruckt und unterzeichnet. Inhaltlich regelte sie darin ihren Nachlass. So weit so gut. Handelt es sich damit um ein wirksames polnisches Testament?

Das polnische Erbrecht setzt strenge Formvorschriften, die mit den Regelungen des Deutschen Erbrechts vergleichbar sind.  Werden die Formvorschriften nicht eingehalten, ist die letztwillige Verfügung, d.h. das polnische Testament, nicht rechtswirksam. Die polnische Mandantin hatte das Dokument nicht notariell beurkunden lassen. Das polnische notarielle Testament („Verfügung von Todes wegen“) wird von einem polnischen Notar in amtliche Verwahrung genommen und öffentlich beurkundet.

Da das Schriftstück der Mandantin aus Polen per Computer verfasst wurde, lagen auch nicht die Voraussetzungen für ein eigenhändiges Testament vor. Das eigenhändige Testament wird vom Testierenden handschriftlich verfasst und muss nicht notariell beurkundet werden.

Spezial-Info:

In Polen gibt es eine weitere Möglichkeit des Testaments – das mündliche Testament. Es ist mit dem deutschen Nottestament vergleichbar. Das mündliche Testament kommt in Betracht, wenn die Gefahr besteht, dass der Tod unmittelbar bevorsteht und zuvor kein eigenhändiges oder notarielles Testament errichtet worden ist. Hier benötigen Sie lediglich zwei Zeugen.

Testamentsarten in Polen

  • mündliches Testament
  • notarielles Testament
  • eigenhändiges Testament

Im Fall der polnischen Mandantin mussten wir feststellen, dass das von ihr verfasste Dokument kein wirksames Testament in Polen war. Hätte Sie nicht Rat in unserer Kanzlei gesucht, wäre im Falle ihres Ablebens die gesetzliche Erbfolge zur Anwendung gekommen, obwohl die Mandantin genau das verhindern wollte.

Der Fall zeigt, wie wichtig es ist, die Formvorschriften des Polnischen Erbrechts einzuhalten.

Fragen Sie unseren Rechtsanwalt zum Thema Polnisches Recht:

Rechtsanwalt Dr. Bartosz Greczner

Tel: +49 (0) 30 303660852
Fax: +49 (0) 30 303660853
E-Mail: greczner@liquet.org

Rechtsanwalt Thomas J. Kowohl

Tel: +49 (0) 30 303660852
Fax: +49 (0) 30 303660853
E-Mail: kowohl@liquet.org

Autor: Rechtsanwalt Thomas J. Kowohl

 

 

Kommentar hinterlassen

Letzte Beiträge

Darf ich im Rahmen eines Bewerbungsgesprächs lügen?
15. Juni 2018
Arbeitsgericht Berlin: Polizei-Bewerber darf wegen sexistischen Tattoos abgelehnt werden
30. April 2018
LAG Schleswig-Holstein: Eine wirksame Verdachtskündigung erfordert eine angemessene Zeitspanne für die Stellungnahme des Arbeitnehmers
30. April 2018
Fahrverbote für Dieselfahrzeuge sind grundsätzlich erlaubt – BVerwG 7 C 26.16 und BVerwG 7 C 30.17
27. Februar 2018
Fastnacht, Karneval oder Fasching- was haben Narren arbeitsrechtlich zu beachten?
9. Februar 2018

GDPR

Liquet Associates verwendet Cookie zum Betrieb der Seite.
Durch die Nutzung unserer Seite stimmen Sie der Nutzung von Cookies durch uns zu.